Wie Sie wissen, bin ich in den letzten Wochen schrittweise long in den DAX eingestiegen.
Im Mittel ca. bei 9300 Punkten. Als mögliches Stop habe ich mir zunächst Werte um 9000 Punkte notiert.

Grundsätzlich denke ich, dass der DAX und vermutlich auch die anderen weltweiten Leitindizes ihre Aufwärtsbewegungen fortsetzen können. Ich erwarte eine 3 – 4 teilige Aufwärtsbewegung, die sich gegen Ende sogar verstärken könnte.

In Zahlen:

Grundsätzlich sehe ich im DAX ein deutliches Kurspotential innerhalb der nächsten 4 – 5 Monate. Am Ende dieser Bewegung – sofern es diese gibt – könnten dann DAX Werte von ca. 12.000 Punkten erreicht werden.

Dieses Kurspotential ist jedoch an einige Bedingungen geknüpft. Man könnte daher auch von einer 4-Phasen-Rallye sprechen.

Phase 1:

Der DAX sollte bis ca. 28.02. sein altes Hoch um 9800 Punkte geknackt haben.

Phase 2:

Sofern er das geschafft hat, erwarte ich dann Werte von 10.300 – 10.700 bis ca. Mitte April.

Phase 3:

Sofern er das geschafft hat, erwarte ich dann Werte von 11.000 – 11.400 bis ca. Ende Mai.

Phase 4:

Die Phasen 1 – 3 könnten, sofern sie eintreten, noch relativ ruhig und beschaulich verlaufen. In der dann möglichen Phase 4 sollten die Kursausschläge etwas stärker ausfallen und am Ende Werte von knapp bzw. gut 12.000 Punkten erreicht werden.

Wie hoch die Eintrittswahrscheinlichkeit dieser Prognose ist, kann ich nicht sagen. In jedem Fall wird das Abschließen einer Phase umso wahrscheinlicher, desto genauer die vorherige Phase vom Markt umgesetzt wurde.

Mögliche und natürlich jederzeit auftretenden Ereignisse des Weltgeschehens, die zur Entgleisung des laufenden Börsenzuges führen können, sind in meiner Annahme nicht berücksichtigt.

So schön kann die Theorie sein!

In der Praxis bin ich mir durchaus bewusst, dass ein solches Kursziel als sehr ambitioniert gelten muss. Und selbst das Vollenden von Phase 1 ist nicht sicher.
Aber – ohne ambitionierte Kursziele gibt es auch keine ambitionierten Gewinne.

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von admin