Allgemein

Die Bedingungen zur Kapitalerhöhung sind jetzt auf dem Tisch.

Und – das habe ich mir einen „klitzekleinen Tick“ anders vorgestellt, denn der Preis der neuen Aktien liegt deutlich unter meinen Erwartungen. Somit werden auch erheblich mehr Aktien ausgegeben.
Der aktuelle Kurs ist auch bereits unter meinen Kaufpreis von 10,39 Euro gesunken…

Erstes Fazit:

Der Start in diese Anlage ist misslungen.

Jedoch:

Noch ist hier „nicht aller Tage Abend“!

Zum einen wurde das untere Stop-Niveau von 8 Euro noch lange nicht erreicht und zum anderen ändern sich durch die größere Anzahl an neuen Aktien meine Kursziele nicht allzu gravierend!

Zweites Fazit:

Ich bin noch immer davon überzeugt, dass die Coba auf diesem Niveau ein aussichtsreiches Investment ist und halte daran fest bzw. überlege sogar, meine Position aufzustocken…

Sobald die neuen Aktien da sind und der Kurs um das Bezugsrecht bereinigt notiert etc., werde ich versuchen, die Kurs-Chancen/Risiken der Coba neu zu berechnen…

Universal Display

…konnte nach den Zahlen auch nicht wirklich verzücken. Die reinen Zahlen waren zwar OK, der Kurs ging jedoch am Freitag knappe 6 $ !!! zurück…gestern wieder 2 $ nach oben, so dass der Wert aktuell wieder im Bereich „außer Spesen, nichts gewesen“ notiert…aber auch hier bleibe ich long – vom Stopkurs „um 25 $“ sind wir bei aktuell 29,50 $ eben auch noch weit entfernt…

DAX/Nasdaq:

Hier sollte man unbedingt long bleiben…eine realistische Chance auf eine größere Korrektur nach unten kann ich auch weiterhin nicht erkennen…dafür müssten schon negative „außerbörsliche Umstände“ eintreten…die kann es naturgemäß sicherlich jeden Tag geben, aber darauf darf man nicht setzen…

Sport:

Als leidgeprüfter FC-Fan steht für mich ein weiteres Jahr zweite Liga an – der Relegationsplatz ist seit Sonntag nicht mehr zu erreichen.
Anders als an der Börse kann man sich im Bereich Fußball leider nicht „einfach eine andere Aktie“ suchen – kann nicht einfach woanders long oder short gehen.
Aber das macht hier auch den Reiz aus…man steht eben zu „seinem“ Verein – da kann man nichts machen…auch wenn`s manchmal sehr weh tut und extrem unlogisch erscheint.
Paradoxerweise ist dieses Verhalten dennoch ein gutes „Ausgleichstraining“ für den Börsenhandel. Denn hier wäre ein solches Verhalten tödlich – wer an der Börse immer auf das gleiche „Pferd“ setzt, endet i. d. R. schnell in der Pleite!
Und da der Mensch bzw. „das Leben an sich“ auch immer um physikalischen Ausgleich bemüht ist, macht es evtl. sogar Sinn, FC-Fan zu sein. Also quasi Glück im (Börsen) Spiel und Pech in der (Fußball) Liebe…

Naja, irgendwie muss man es sich ja schönreden…

Henry Littig
Backstagenews.de

Geschrieben von admin-dev

ÜBER MICH

„Es ist wie im Fußball. Die besten Spieler haben zwar auch Talent – aber sie trainieren auch mehr als die anderen! Wenn Du früh im Leben Deine Begabung erkennst und dann mit Liebe und Hingabe dabei bist…mehr geht nicht!!“

ARCHIV

Archive

SUCHE

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Verwandte Artikel