Allgemein

Das war ja quasi „mit Ansage“…kurz nach meinem Meinungs-Schwenk am 29.04.2013 in Richtung „aber jetzt geht`s doch nach oben“ legte der DAX in der Tat einen fulminanten Anstieg hin…

So weit, so gut…

Ich bin noch schuldig, Ihnen zu sagen, warum der Markt möglicherweise angestiegen ist und was meine Überlegungen dabei sind…

Also:

Die Frage nach dem „Warum“ ist immer so eine Sache…m. M. n. wird sie an den Börsen oft überbewertet…es ist ja auch im Grunde völlig gleichgültig, warum am Markt etwas geschieht…wichtig ist ja nur, „dass“ etwas geschieht und dass man dann auf der richtigen Seite positioniert ist.
Und – „Gründe“ wie Zinsen, Inflation, Wirtschaft, billiges Geld etc. spielen in meinen Überlegungen zum Markt traditionell keine große Rolle…vielmehr beobachte ich den Markt einfach nur! Was zunächst einfach klingt, ist es auch!
Ich gebe Ihnen ein Beispiel für die Frage, wann ein Markt z. B. nach oben oder unten ausbrechen kann…

Daher – Szenenwechsel:

Sicher kennen Sie alle Filmszenen, wenn der Kommissar versucht mit seinen Schultern durch eine verschlossene Tür zu rennen!? Oder?
Genau – und was ist da meist zu beobachten? Entweder gibt die Tür sofort nach oder er muss es – evtl. auch mit Hilfe einer zweiten Person – mehrfach versuchen.

An der Börse läuft es im Prinzip genauso ab…machmal treffen bestimmte Kräfte – Kauf,- oder Verkaufspotential – auf gewisse Gegengewichte…dann sprechen wir an den Börsen von „Widerstandszonen“, die es irgendwann zu überwinden gilt, oder eben auch nicht…

Was ich jetzt mache? Ich setze mich einfach bequem in den nächsten Sessel und beobachte den auf die verschlossene Tür zustürmenden SEK-Mann…man muss einfach nur ganz genau hinschauen…wie groß und schwer ist der SEK-Mensch, mit welcher Geschwindigkeit rennt er an und aus welchem Material ist vermeindlich die Tür?

Dann kann man in der Regel ganz gut einschätzen, wann die Tür nachgibt – bzw. ob und wann der Markt nach oben ausbricht…
Ist die Holztüre z. B. bei ersten Versuch schon leicht aufgesplittert – dann weiß man: Bei nächsten oder übernächsten Versuch klappt`s….oder – die vermeidliche Holztüre ist mit Stahl gefüllt, der Anstürmende hat schon beim ersten Versuch einen starke Prellung erlitten, während die Türe völlig unversehrt ist…dann wird die Türe vermutlich halten, bzw. der Markt wird den Durchbruch nicht schaffen!

Der Schlüssel zum Börsenerfolg ist also das genaue Beobachten der jeweiligen physikalischen Kräfte – also in diesem Fall des Kauf,- und Verkaufspotentials…

Das „Warum“ – also die Frage, warum der SEK-Kommisar überhaupt durch die Tür rennen wollte, ist für die Beantwortung der Frage „ob er es schafft, durchzubrechen“ dagegen nur zweitrangig. Natürlich ist seine persönliche Motivation nicht bedeutungslos – genau wie alle uns umgebenden Börsendaten/Nachrichten etc. nicht bedeutungslos sind…aber letztlich entscheidend ist die aufgebaute physikalische Kraft des Anrennens – und nur die bestimmt, ob die Türe hält oder nicht…

An den Börsen ist es ganz genauso…es geht nicht um das „Warum“, sondern nur um das „Ob“…und das kann man – so denke ich – durch genaues Beobachten ganz gut vorhersehen…

Dazu ein Zitat ( https://www.backstagenews.de/philosophie/ ) von meiner Web-Seite:

„Es macht keinen großen Sinn zu wissen, warum ein Markt steigt oder fällt – zu wissen, dass er steigt, oder fällt ist völlig ausreichend!“

Und wie geht es jetzt nach dem DAX-Ausbruch weiter? Das hängt davon ab, ob der Raum nach der durchbrochenen Türe einen Ausgang hat oder nicht….und ob dieser Verschlossen ist oder nicht…und falls verschlossen – womit?
Um das zu bewerten, müssen wir jedoch diesen Raum erst betreten und – falls möglich – das Licht anschalten…ich denke, den Lichtschalter erreichen wir in den nächsten paar Tagen – und erst dann können wir mehr sagen…

Aber – aktuell bin ich da noch ganz zuversichtlich…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von admin-dev

ÜBER MICH

„Es ist wie im Fußball. Die besten Spieler haben zwar auch Talent – aber sie trainieren auch mehr als die anderen! Wenn Du früh im Leben Deine Begabung erkennst und dann mit Liebe und Hingabe dabei bist…mehr geht nicht!!“

ARCHIV

Archive

SUCHE

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Verwandte Artikel