Allgemein

Nachdem meine letzten Artikel – Assetblase und zukünftige Änderungen der Anlagestrategie – eher langfristigen Charakter hatten, wollen wir uns jetzt wieder dem Tagesgeschäft widmen…

Denn – ob wir tatsächlich bereits in einer neuen Assetblase stecken, oder nicht, und ob das aktuelle Finanzsystem tatsächlich noch lange Bestand haben wird, oder nicht – das muss nicht zwingend Auswirkungen auf die Trends der nahen Zukunft haben. Blasen können auch über Jahre bestehen…

Daher – zunächst zurück zum Alltagsgeschäft…

Aktuell schwankt der DAX weiterhin innerhalb seiner seit Anfang September aufgebauten Kursrange…die Chancen auf einen Ausbruch in die eine oder andere Richtung sind m. M. n. z. Zt. ungefähr pari.
Daher können wir auch ohne weiteres an unserer aktuellen Strategie festhalten:

Bleiben Sie weiter cash und warten Sie ab. Trader bleiben zunächst bis ca. 7500 Punkte short…
Nokia halten…

Obstvisionen – Apfel-Ernte im Spätherbst…

Erst kürzlich sah ich eine Doku über die gesundheitlichen Vorzüge des Apfelkonsums…jeder Mensch, der brav seinen täglichen Apfel verzehrt, kann sich demnach den Arzt ersparen…gut – wenn`s funktioniert, warum nicht…

Wichtig ist hierbei:

Auch der gesündeste Apfel will geerntet sein, bevor man ihn essen kann…klingt logisch…

Bei Aktien von Apfel-Computer könnte das ähnlich laufen. Auch hier ist ein über die Jahre stattlicher Baum mit wirklich großen und noch dazu recht ansehnlichen Äpfeln entstanden…und jeder, der dabei war, freut sich über die potentielle Ernte!

Ja, nur im Gegensatz zum Obstbaum vergessen die meisten Anleger dann, die Ernte einzufahren. Stattdessen hoffen sie auf immer neue und natürlich noch schönere Früchte. Diese sollen auf jeden Fall Anfang Januar kommen, wenn Apple sein „sicheres Rekordquartal“ verkündet.
Möglich ist alles, aber auf jeden Fall sehr ungewöhnlich für einen Apfelbaum, mitten im Winter noch mal ordentlich Früchte nachzulegen…

Bevor ich Ihnen bei ca. 630 $ (aktuell um 604 $) den Ausstieg aus Apple-Aktien empfohlen habe, hatte ich zwei „Kursvisionen“ zu dem Wert. Einmal ca. 584 $ nach den Oktoberzahlen und nur noch ca. 470 – 520 $ im Januar!
OK – die 584 $ wurden am Tag der Oktober-Zahlen um 7 $ verpasst, aber wir wollen ja nicht kleinlich sein.
Die zweite Kursrange bereitete mir dann aber doch Kopfschmerzen. Ich bin keinesfalls sicher, dass der Kurs tatsächlich so weit absacken kann. Ich bin mir absolut bewusst, dass er sogar bis Januar deutlich anziehen könnte. Aber für mich ist diese Kursrange eine zumindest realistische Annahme – und unter diesen Umständen war es mir unmöglich, die Hold-Empfehlung für Apple aufrecht zu erhalten.

Letztlich kommt es auch auf den Gesamtmarkt an. Wenn dieser in den nächsten Wochen deutlich anzieht – was jederzeit passieren könnte – dann sollten auch Apple davon profitieren. Aber in jedem Fall glaube ich, dass Apple seine Outperformance gegenüber dem Gesamtmarkt verlieren wird!

Bis dahin,

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von admin-dev

ÜBER MICH

„Es ist wie im Fußball. Die besten Spieler haben zwar auch Talent – aber sie trainieren auch mehr als die anderen! Wenn Du früh im Leben Deine Begabung erkennst und dann mit Liebe und Hingabe dabei bist…mehr geht nicht!!“

ARCHIV

Archive

SUCHE

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Verwandte Artikel