DAX und Co. treten weiterhin auf der Stelle. Aktuell steigt jedoch m. M. n. wieder einmal die Chance auf eine Korrektur.

Daher bleibe ich meiner Markteinschätzung treu:

„Richtige“ Anleger sollten Cash sein und Trader eher short. Damit müsste man auch in naher Zukunft recht gut aufgestellt sein.

WENN eine Korrektur kommt – wobei die Betonung auf „WENN“ liegt – dann könnte diese auch länger anhalten und evtl. stärkere Shortausrichtungen zulassen. Aber das ist Zukunftsmusik.
Denn das „WENN“ bestimmen aktuell noch immer die Banken und Notenbanken.

Aber ich sehe auch die Möglichkeit neuer Probleme. Seit Jahren wird in Asien/China eine Krise herbeigeredet, die jedoch nie eingetreten ist. Daher war ich bislang zu recht skeptisch, was das Wunschkrisengerede bzgl. Asien anging.

Jedoch:

Aktuell sehe auch ich Probleme in Asien aufziehen!
Möglicherweise wird dort nun das eine oder andere Krisenszenario abgearbeitet, das wir in Europa und den USA schon seit Jahren haben.
Daher warne ich dringend vor Investitionen in chinesischen Aktien etc..
Und wenn, dann sollten Sie die breiten Aktienindizes shorten. Stop nach oben ca. 5 -10%.
Die „Luft“ nach unten sehe ich am chinesischen Aktienmarkt eher bei 20 – 30 %!

Bis dahin

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von admin