Manchmal ist es eben besser, nicht viel zu sagen und somit nicht jedes %chen hoch oder runter zu kommentieren.

Meine Einschätzung vom 09.08.2011 – also genau auf dem Marktief – bleibt bestehen. Mit ETF`s auf den MDAX, Nasdaq-100 sowie ein bisschen Apple als auch ein paar Nuggets Gold, lies es sich in den vergangenen Wochen ganz gut leben. Auch die Untergewichtung von DAX/Banken war bislang erfolgreich.

Generell:

Ich denke, dass die Märkte in den nächsten Wochen – vor allem in den USA – weiter zulegen werden. Aus heutiger Sicht könnten sie dann auch die alten Hochs noch in diesem Jahr attackieren.

Banken:

Bei Banken bin ich weiter vorsichtig. Möglicherweise besteht auch hier aktuell eine große Chance, aber „möglicherweise“ ist mir persönlich noch zu wenig. Zu undurchsichtig ist die ganze Sache noch – vorerst.

Gold:

Bei Gold liest man viel von Blasenbildung, da u. a. die sogenannten Kleinanleger beginnen Gold zu kaufen etc., etc, etc.. Aber – für mich ist der Goldpreis noch weit von einer Blasenbildung entfernt – und wenn überhaupt, dann erst im Frühstadium.
Und in einem Frühstadium einer Blase muss man was tun? Richtig – halten bzw. kaufen!!!
Aber – dennoch wachsam bleiben!

Hewlett-Packard:

Mein Tradingtipp vom letzten Mal – Hewlett-Packard – hat gestern mit 26.41 $ den oberen Rand der Zielrange erreicht. Ich denke, dieser Move war absehbar – alles weitere hängt jetzt von politischen Entscheidungen innerhalb der Firma ab…und deshalb würde ich ab hier sagen: Neutral…

Ja, alles nicht so spektakulär in diesen Tagen – also genießen Sie den „Restsommer“…

Bis dahin

Henry Littig
Backstagenews.de

Geschrieben von admin