Allgemein

Ich denke, es macht in diesen Tagen nicht viel Sinn zu viele Worte zu verlieren – die Medien sind ohnehin überfüllt mit Nachrichten aller Art.

Daher heute kurz und knapp:

Die Ereignisse der letzten Tage/Wochen haben keinerlei Einfluss auf meine Börsenjahresprognose. Die Weltölversorgung sollte unter dem Strich gewährleistet bleiben – und das zu erträglichen Preisen.
Die Situation in Japan hat ebenso kaum negative wirtschaftliche Auswirkungen – am langen Ende eher positive, da eben ein hohes Nachfragepotential nach Ersatzgütern entstehen wird.
Die Versicherungswirtschaft ist natürlich zunächst betroffen, jedoch sind solche Kosten entweder schon lange in den Bilanzen zurückgestellt. Oder – falls nicht – werden sie in den Folgejahren durch höhere Beiträge wieder beigetrieben.

Fazit:

Bezogen auf meine Kursziele zum Jahresende sind dies Kaufkurse – wie es dagegen kurzfristig in den nächsten Tagen/Wochen weitergeht, spielt da aktuell nur eine untergeordnete Rolle.

Tipp:

Versuchen Sie sich so gut es geht von dem endlosen Katastrophen-Journalismus abzukoppeln und suchen Sie sich bewusst die wenigen positiven Nachrichten, die noch „zugelassen“ werden – zum Beispiel die Rettung des 60-jährigen Mannes, der 15 Km vor der Küste im Meer treibend nach 2 Tagen gerettet wurde, oder ähnliche Nachrichten. Denn auch solche Nachrichten gibt es und ich persönlich finde die Rettung eines einzelnen Überlebenden immer wichtiger, als das permanente updaten der Opferzahlen.

Henry Littig
Backstagenews.de

Geschrieben von admin-dev

ÜBER MICH

„Es ist wie im Fußball. Die besten Spieler haben zwar auch Talent – aber sie trainieren auch mehr als die anderen! Wenn Du früh im Leben Deine Begabung erkennst und dann mit Liebe und Hingabe dabei bist…mehr geht nicht!!“

ARCHIV

Archive

SUCHE

ZUM NEWSLETTER ANMELDEN

Verwandte Artikel