Happy New Year!

So wie das alte Jahr endete, so hat es – zumindest in den USA – auch in 2011 begonnen:

mit steigenden Kursen!

Doch wie lange noch?

Nachdem der Markt in den USA jetzt schon seit ca. 4 Monaten unaufhörlich ansteigt, kommen vermehrt Stimmen auf, dass jetzt der Rebound kommen muss – all zu überfällig sei er schon.

Alle Indikatoren zeigen angeblich, dass der Markt schon seit langem stark überkauft ist – und das ist auch völlig richtig!
Diese Indikatoren warnen jedoch schon seit Langem und liegen somit auch schon seit Langem völlig daneben. Gerade deswegen messe ich den üblichen Indikatoren auch keinerlei Bedeutung bei!

Eine Korrektur kann durch externe Einflüsse auch gerne über Nacht kommen, aber das ist sehr selten. I. d. R. bahnt sie sich aber längere Zeit an.

Sie brauchen jedoch nur einen kurzen Blick auf den Nasdaq-100-Chart zu werfen, um festzustellen, dass die aktuelle Aufwärtsbewegung noch immer in vollem Gang ist.

Daher:

Die größere Marktkorrektur, auf die viele – gerade in den USA – warten, kann ich zwar nicht ausschließen, jedoch beim besten Willen nicht erkennen.
Von daher neige ich zu der Ansicht, dass sich die aktuelle Hausse eher noch verstärken wird, bzw. es immer nur kleine mehrtägige Rebounds geben wird.
Den „Gefallen“ einer deutlichen Korrektur wird der Markt daher den vielen Einsteigewilligen m. M. n. ohne neue externe Ereignisse nicht tun.

Aber:

Die Berichtssaison steht an und da ist immer mit Volatilität zu rechnen – in beide Richtungen.

Derweil ist unser letzter Tradingtipp General Motors zunächst recht schnell 10% angestiegen – mittelfristig dürfte es hier noch deutlich höher gehen.

Dann warten wir mal die ersten Quartalszahlen ab…Alcoa kommt nach Börsenschluss…auf Q-Zahlen zu wetten, habe ich mir schon vor langem abgewöhnt, aber grundsätzlich denke ich wie in den letzten Quartalen auch:

the risk is on the upside!

Bis dahin

Henry Littig
Backstagenews.de

Geschrieben von admin