Priviet! (Hallo!) Kak dila? (Wie geht`s?)

An solche Töne werden wir uns wohl gewöhnen müssen!

Schon seit 5 –10 Jahren halte ich den Zusammenschluss der EU mit Russland für alternativlos – am 7. Juni habe ich hier auf backstagenews.de zum ersten Mal „öffentlich“ darüber geschrieben…dann letzten Donnerstag, am 25.11.2010, nochmal…

…und dann – nur einen Tag später kam Wladimir Putin (ab heute dann „mein neuer Freund Wladimir) nach Europa und verkündete seine Idee der Freihandelszone – von Portugal bis Wladiwostok soll sie einmal gehen.

Sehr gut!

Bei unserer Kanzlerin kam der Vorschlag wohl nicht so gut an – sie tat es als „Zukunftsvision“ ab…hmm – also ich finde Zukunftsvisionen gut!

Eben so die deutsche Wirtschaft:

Von Roland Berger bis hin zu Eckhard Cordes (Metro Vorstand) zeigte sich die Wirtschaft überrascht, aber durchaus positiv. Vor allem Herr Cordes, der mit anderen Wirtschaftsvertretern mit meinen neuen Freund Wladimir eine Unterredung hatte, zeigte sich beeindruckt von Putin.
Bezeichnend: Herrn Putin wurde seitens der Wirtschaft erläutert, wo man sich Verbesserungen wünscht – und Herr Putin soll gesagt haben: „Ich werde mich darum kümmern!“
Jetzt muss man wissen, wenn ein deutscher Politiker sagt „Ich werde mich darum kümmern“, dann geschieht nichts!
Aber wenn Wladimir P. das sagt – dann wird es auch gemacht!

Fazit:

Innerhalb Russlands werden jetzt schon die Weichen gestellt – und zwar schneller als z.B. Angela M.. das lieb ist – und so wird die Wirtschaft schneller als erwartet den Schulterschluss herstellen. Als Resultat daraus winkt Europa eine Art Wiedervereinigungseffekt – nur diesmal im großen Stil.
Und: Im Gegensatz zur EX-DDR und im Gegensatz zu Portugal/Spanien etc. können die Russen jedoch für alles, was auf sie zukommt, bezahlen! Sie sind gerade jetzt quasi Schuldenfrei und mit Ihren Rohstoff-Ressourcen wird der neu entstehende Block das aktuelle EU-Niveau deutlich toppen.
Somit wäre Wachstum und dadurch auch Frieden in unserer Region für weitere ca. 15 – 30 Jahre gesichert!
Nicht schlecht!

Dadurch stiege auch die Wahrscheinlichkeit, dass die westeuropäische Nachkriegsgeneration die erste seit ca. 50 Tsd. Jahren Homo Sapiens ist, die ohne Krieg etc. im eigenen Land „auskommt“ – wir dürfen also gespannt sein!

Die Börse…

…zeigt sich heute etwas verunsichert! Kein Wunder – bei den Nachrichten.
Picken wir uns aus dem Wirrwarr nur einmal unseren Finanzminister heraus:

Nach der FED-QE-Entscheidung hatte Herr Schäuble öffentlich in etwa gesagt: „Es ist unverantwortlich, dass die USA zur Rettung ihres Systems immer mehr frisches Geld einsetzen – das UNTERGRÄBT den $-Kurs UND somit die Weltwirtschaft.“
Ein paar Tage später (wusste er das nicht schon vorher??? Das war doch jedem klar!!!) musste er öffentlich einsehen, das Europa mindestens so pleite ist, wie die USA…und das jetzt schnell „frisches Geld“ zur Rettung des Systems eingesetzt wird – dies soll aber diesmal den Euro-Kurs STÜTZEN und die Weltwirtschaft STÄRKEN!?!?!? Hmmm…
Heute morgen las ich dann, dass Herr Schäuble sagte, „man hat sich mir Irland extra übers Wochenende beeilt, um die Märkte zu beruhigen“…d.h. im Klartext, man hat Flickwerk abgeliefert, um den DAX mit Plus starten zu lassen…
Also ich weiß nicht – ich glaube grundsätzlich, unser Finanzminister ist ein guter Mann, aber manchmal hab ich den Eindruck, dass viele Politiker einfach die falschen Berater haben.

Beruhigend – so wie es wirken sollte – ist es jedenfalls nicht!

Egal – nach den aktuellen Turbulenzen werden sich die Märkte erneut fangen, und weiter zulegen können – denke ich…

$

Der $ entwickelt sich allen Unkenrufen zum Trotz, zum echten Highfligher – allein seit der FED-Sitzung konnte er schon fast 10%!!! zulegen – recht so…die USA haben es eben wieder mal richtig gemacht – wir Europäer dackeln jetzt wieder lamentierend mit der gleichen Strategie hinterher und sind wie üblich 2.ter Sieger…

…warum nicht mal andersrum?

Bis dahin

Henry Littig
Backstagenews.de

Geschrieben von admin