Der DAX notiert wieder auf Jahreshoch. Unser übliches Fazit – weiter halten!

Und wie hoch kann „er“ noch gehen?

Wahrscheinlich weiter als die meisten jetzt glauben – kurzfristig könnte es noch 1 – 2 Aufwärtsschübe Richtung 5800-5900 bzw. Richtung 6100-6300 geben…dann evtl. eine 10%ige Korrektur, dann weiter nach oben…das ist natürlich jetzt reine Kaffeesatzleserei, aber so könnte es laufen…in jedem Fall sollten Sie voll investiert bleiben und sich weiter zurücklehnen…

Trading:

Wie Sie wissen, bin ich seit Jahren sehr bullish für Gold und denke, die echte Rallye hat noch gar nicht angefangen…von dem aktuellen Ausbruch über die 1000 $ Marke halte ich jedoch nicht viel, warum: Der aktuelle Ausbruch hat vor allem charttechnische Gründe – nachdem der Goldpreis sein „Chart-Dreieck“ nach oben verlassen hatte, hagelte es extrem viele Kaufempfehlungen….und – die Notierungen stiegen an.
Aber – da der Ausbruch genau in der Spitze des „Dreiecks“ erfolgte, halte ich diesen Ausbruch für ein Fehlsignal, denn: Wenn die Käufer aktuell wirklich die wesentlich potentere Seite sind, hätten sie gemäß meiner Markttheorie von Gier und Angst den Markt schon allein aus Gier früher nach oben getrieben – und nicht erst genau am Ende des Dreiecks…daher erwarte ich jetzt zunächst eine Gegenbewegung auf das Ursprungsniveau und dann evtl. noch einen „Gegenpendler“ nach unten…d.h. zunächst wieder ca. 950 $ – dann mal kurz Richtung 900$…
Ich denke, dass ein kurzfristiger Leerverkauf von Gold bzw. vor allem von Goldaktien lukrativ sein könnte – als Stop muss aber unbedingt das jüngste Hoch gesetzt werden, denn natürlich kann Gold jetzt auch richtig „durch die Decke fliegen“…

Fazit:

Gold bleibt mittel- und langfristig ein klarer Kauf – kurzfristig kann es hier aber einen kleinen Rückschlag geben, den man mit shorts im Goldaktienbereich nutzen könnte. Wir werden sehen…

Bis dahin

Henry Littig
Backstagenews.de

Geschrieben von admin