Unser letzter Tradingtipp „Ford“ hat am Freitag das Kursziel von 6-8 $ am unteren Ende erreicht – somit liegen wir hier nach gut einer Woche ca. 35% „vorne“…ich denke, ein Teil der Position sollte jetzt realisiert werden – den Rest evtl. noch etwas halten – je nach Lust und Laune. Der Kurs hat mittel- und langfristig durchaus noch großes Potential, jedoch steigt kurzfristig natürlich auch die Möglichkeit eines spürbaren Rücksetzers.

Gesamtmarkt:

Bleiben Sie voll investiert und setzen Sie weiterhin auf eine breite Erholung der Börsen. (siehe unsere letzten Artikel). Wir „sehen“ einen Markt, der zunächst für unbestimmte Zeit klassisch mit ständig höheren Hochs und höheren Tiefs nach oben läuft – größere Einbrüche erwarten wir mittelfristig nicht…(d.h. für die üblichen Haus- und Museums-Einbrüche gilt diese Prognose „nur bedingt“…)

Trading:

Wenn Sie unserer Empfehlung „jetzt unbedingt Urlaub zu machen“ nicht gefolgt sind, und Ihnen die buy-and-hold Strategie am Gesamtmarkt zu langweilig ist,dann sollten Sie sich mit ein paar kurzfristigen Trades „bei Laune“ halten…nachdem „Ford“ riesig gelaufen ist, empfehle ich Ihnen heute Gold/Goldaktien zu kaufen. Wie Sie wissen, bin ich seit langem der Meinung, dass der Goldpreis erst dann „richtig läuft“, wenn sich die Börsen stabilisieren bzw. beginnen, nach oben zu laufen. Da wir hiervon jetzt ausgehen, folgt nun konsequenterweise nochmals unsere Gold Buy-Empfehlung.
Ich weiß zwar, dass dieser Ratschlag genau gegensätzlich zur allgemeinen Auffassung („wenn die Börsen laufen, geht Gold ´runter…“) steht, aber – die Beweggründe haben wir schon öfters beschrieben.
Wir empfehlen Gold mit ca. 5% zu stoppen – Goldaktien mit ca. 10%. Das können wir uns im Verlustfall nach „Ford“ allemal leisten…
Grundsätzlich sehe ich beim Goldpreis noch in diesem Jahr „Luft“ bis ca. 1200 $ – aktuell notiert das Metall um 900 $!

Bis dahin

Henry Littig
Backstagenews.de

Geschrieben von admin