Im Augenblick schlagen die Wogen an den Finanzmärkten „mal wieder“ höhere Wellen – zahlreiche Spekulationen, die Anlass zur Sorge geben, machen die Runde…diese hier alle aufzuzählen, macht keinen Sinn, denn: Wir sind nicht im Markt! Mit unserer Empfehlung (Festgeld, Gold, Goldaktien) liegen Sie weiterhin „goldrichtig“ und überlassen das Schwitzen den anderen Marktteilnehmern. Selbstverständlich werden wir des Öfteren gefragt, wie wir zu dem einen oder anderen Marktthema stehen – unsere Antwort ist jedoch gleich geblieben: Meiden Sie den Markt vorerst und schonen Sie Ihre Nerven!….um es aber auch zu betonen: Wir erwarten keinen akuten Zusammenbruch des Finanzsystems oder ähnliches – wir erwarten lediglich eine nervenaufreibende Auf-und-Ab-Zitterpartie der Weltbörsen in den nächsten Monaten/Quartalen…

Zum Goldpreis: Der Goldpreis hat vor Kurzem exakt unser im Prognosechart (siehe Link im Kommentar vom 17.09.2007, ganz unten) dargestelltes Kursziel erreicht und befindet sich in der Korrektur. Sollte es – wie eingezeichnet – im Januar/Februar nochmals Kurse um 730 $ geben, so raten wir zu Positionsaufstockungen

Geschrieben von admin