Nach den turbulenten Märzwochen scheinen sich die Gemüter an den Weltbörsen wieder ein Stück beruhigt zu haben. Es sieht fast so aus, als wolle man „zur Tagesordnung“ übergehen und nachhaltig nach oben laufen – wie gesagt „fast“…denn: Grundsätzlich halten wir an unseren Überlegungen der letzten Monate fest, d.h. wir sehen noch immer ein DAX-Hoch im Bereich 7000 – 7500 Punkten incl. starker Schwankungen innerhalb dieser Range – anschließend eine Abwärtsbewegung in etwa auf das Jahresstartniveau. Wenn der Monat März bereits in diesem Sinne interpretiert werden kann, so bedeutet dies, dass wir uns aktuell nicht in einer Situation befinden, in der sich Anleger zu Käufen hinreißen lassen sollten. Vielmehr ist das Aufwärtspotential demnach eher begrenzt (bis max 400 Dax-Punkte) und das Risiko einer größeren Korrektur (dann bis zu 1000 Dax-Punkte) relativ hoch.

Fazit: Wer nicht investiert ist, sollte noch warten … auch bzw. gerade wenn der Markt kurzfristig noch höher läuft. Wer noch drin ist, sollte ein Glattstellen zumindest in Erwägung ziehen…Wer extrem langfristig denkt und über starke Nerven verfügt, kann dagegen im Markt verbleiben, da wir in unserem Szenario nach wie vor nach 2010 deutlich höhere Kurse sehen. In Zahlen geben wir unserem Top-Korrekturszenario mit höheren Werten erst ab Ende 2008 eine Wahrscheinlichkeit von ca. 65-75%. Die restlichen %e teilen sich eine relativ unwahrscheinliche deutliche Baisseentwicklungen sowie ein kurzfristiges (dann innerhalb v. 6- 12 Monaten) Durchbrechen z.B. des Dax-Index durch sein altes Hoch (8136.16 Punkte am 31.03.2000).

Update vom 10.04.2007: Ausblick Gold/Goldaktien

Für den Goldbereich sind wir seit einigen Tagen/Wochen wieder sehr bullish gestimmt und haben unsere Longquote erheblich verstärkt. Die über einjährige Topkorrektur in diesem Segment könnte abgeschlossen sein. Als nächsten Schritt sehen wir eine deutliche Aufwärtsbewegung, die den Goldaktienindex XAU noch in diesem Jahr auf Werte von 180-200 Punkte tragen kann….der Goldpreis selbst kann im gleichen Zeitraum 800 – 900 $ erreichen. Beide Prognosen erhalten umso mehr an Gewicht, solange der Goldpreis nicht mehr für mehrere Tage in den Bereich 625 $ absinkt – d.h. das Chance/Risiko-Verhältnis ist derzeit im Hinblick auf den aktuellen Kurs (um 670 $), sowie die Ziel- (800 – 900 $) und Stopmarken (625 $) äußerst günstig – daher unser Fazit:

Wer in diesem Bereich aktiv ist, sollte seine Positionen kurzfristig deutlich erhöhen – beachten Sie die Stopmarken.

Geschrieben von admin