Begründung Tausch Lufthansa in Tesla

Wie vorhin kurz angesprochen, habe ich mich heute von Lufthansa-Aktien getrennt und habe gestern und heute ein paar Tesla hinzu gekauft. Lufthansa hatte ich damals nach dem RWE Verkauf als „Ersatz“ angekauft und der Wert ist seit dem ohne anzuhalten um über 30% hochgelaufen…

Beim Blick auf meine Positionen (Lufthansa, Freeport, Geely, Tesla) stellte ich heute fest, dass 2 davon – Lufthansa und Freeport – wie ein Strich nach oben gelaufen sind…das kann natürlich jederzeit so weiter gehen – und für beide Aktien habe ich deutlich höhere Kursziele in 2018 – aber: es kann auch jederzeit eine Korrektur – warum auch immer – einsetzen…und dann „hängt“ man mit 2 Werten darin fest.

Da ich Tesla gestern zu meiner „Aktie des Jahres 2018“ gemacht habe, war ein teilweiser Tausch somit auch irgendwie logisch. Dazu kommt, dass von meinen Werten NUR Tesla – vom Timing her gesehen – als Kauf gelten kann…Lufthansa, Freeport und Geely notieren auf ihren Hochs und sind daher für mich nur HOLDS…

Die Situation ist vergleichbar mit dem RWE-Verkauf am 12.09.2017…der kam auch für mich aus heiterem Himmel…die genaue Begründung können Sie hier nochmals nachlesen: ( http://www.backstagenews.de/2017/09/die-begruendung-zum-rwe-verkauf/ )

Die neue Tesla-Position (halb so groß wie die verkaufte Lufthansa-Position) werde ich mit einem Stop von ca. 10% versehen…somit habe ich Lufthansa „virtuell“ mit 5% gestoppt…ein „echtes“ 5% Stop in Lufthansa hätte jedoch aus meiner Sicht mittelfristig min. die gleichen, eher jedoch etwas größere Chancen, erreicht zu werden, als das 10%ige Tesla-Stop.

Ich bin mit durchaus bewußt, dass ein Festhalten an Lufthansa sich in der Realität als die bessere Variante wird herausstellen können, als ein nochmaliger Trade in Tesla…aber hinterher sind wir immer schlauer.

Fakt ist jedoch:

Mit Lufthansa hatten wir einen würdigen Ersatz für RWE gefunden, die letztlich heute deutlich tiefer als am 12.09.ten notieren. Somit haben wir mit viel Glück bis heute alles richtig gemacht. RWE konnten man am 12.09ten mit ca. 100% Plus verkaufen…dann „dafür“ nochmals 30% in der Lufthansa..das macht zusammen, nur was die %te angeht, ca. 160%…was wiederum ca. 8 mal so viel ist, wie der Dax im selben Zeitraum zulegen konnte. Oder anders: ich denke, damit muss man zufrieden sein.

Und wenn die Lufthansa jetzt einfach weiter steigt? Ganz ehrlich – das gönne ich der Lufthansa…aber wir sind zufrieden und mehr geht an der Börse nicht…man sollte sein Glück auch nicht überstrapazieren…daher ist der Verkauf heute OK…

Fazit:

Egal, wie es jetzt läuft – selbst wenn Tesla 10% runter geht, wären wir „virtuell“ mit sehr gutem Plus aus Lufthansa raus…und das ist auch etwas wert!
Zudem ist das auch nochmals nervenschonender, als zu viele Werte, die – bei allen Chancen – sämtlich auf Top notieren.

Und auf seine Nerven sollte man immer hören! Und die „sagten“ mir heute, dass ich in einer möglichen Korrektur Lufthansa UND Freeport NICHT durchgehalten hätte…

Somit stellt sich mein Depot jetzt mehr als übersichtlich dar:

Nur noch Tesla/Freeport und ein paar sehr langfristige Geely und Bitcoins…

Oder auf gut deutsch: eigentlich NUR noch Tesla und Freeport als „echte“ Positionen zum Beobachten…das klingt übersichtlich…und auch bei diesen beiden wird sich die „Richtung“ sehr bald zeigen…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig