Rate mal mit Rosenthal…

Aktuell gibt es nicht viel Neues!

DAX:

Der DAX gibt ein wenig nach – aber das ändert meine Grundhaltung nicht.

Der „Kranich“:

Lufthansa notiert ebenso knapp unter dem Allzeit-Hoch – auch das ist aktuell uninteressant. „Läuft“…

Jamaika:

Zumindest hier versucht die Presse ein wenig Spannung zu vermitteln. Und in der Tat ist nichts sicher…sicher ist für mich nur, dass Frau Merkel Jamaika UNBEDINGT hinbekommen MUSS – denn bei Neuwahlen wäre Sie weg vom Fenster…schon jetzt gehen die Umfragen für sie unter 30%…d .h Neuwahlen sind ihr Ende…daher wird sie jedem noch so faulen Kompromiss zustimmen….d. h. Jamaika ist in jedem Falle möglich…zumal auch FDP und Grüne ebenso gerne mal wieder im Warmen sitzen würden.

Persönlich wären mir Neuwahlen lieber, wie Sie sich vielleicht denken können – zumindest wäre es lustiger…UND: der viel zitierten „Wählerauftrag“ zur Bildung von Jamaika wurde von den Wählern ZU KEINER ZEIT erteilt!

Heiteres Tesla-Raten:

Bleibt einzig Tesla um ein wenig „Spannung“ zu erzeugen. Denn was wirklich niemand weiß: wie viele Model 3 werden wann genau gebaut.
Ich werde einfach RATEN…also im Oktober munkelt man „popelige“ 180 Stück! Ok – darauf hätte ich auch getippt (mein Tipp waren ca. 250)
IM NOVEMBER jedoch TIPPE ich auf 1000 – 2500! Das ist – wie gesagt – nur „geraten“….selbstverständlich habe ich für mein Raten ein paar Anhaltspunkte – aber mehr auch nicht.
Jedoch – wenn das stimmt, dann wären „wir“ nur knapp 2 Monate hinter dem ursprünglichen Zeitplan…damit wäre ich a) zufrieden und b) würde die Aktie dann vermutlich hier drehen.

Leider ist das nur geraten…welche Stückzahlen raten SIE?

Am Donnerstag kommt zudem der Tesla-Truck – und die Vorstellung wird meiner Meinung nach NICHT verschoben. Ob das kurzfristig kursmäßig etwas bewegt, ist unklar und zunächst auch unwichtig.

Wichtig wird nur, ob der Truck die angekündigten Eigenschaften hat. Ich behaupte JA. Daimler und MAN behaupten NEIN…

Mal sehen, wer Recht behält…

Henry Littig
backstagenews.de

Geschrieben von Henry Littig